Kranarbeit mit Greifer

Arbeiten mit dem Schalen-/Stein- oder Holz- Greifer

Am Kran kann für jede Arbeit der richtige Greifer montiert werden.

Schalengreifer

Mit dem Schalengreifer kann Schüttgut wie Kies, Beton, Aushub, Humus, Hackschnitzel, etc. geladen, abgeladen oder eingebracht werden.

Zum Beispiel

Für den Bau einer Mauer musste Baumaterial mit dem Lastschiff „Gonzen“ über den Walensee nach Quinten gebracht werden.

Zum Beispiel

In der Hafenanlage der Schiffsbetrieb Walensee AG in Unterterzen musste das eingeschwemmte Kies ausgebaggert und abgeführt werden.

Da die Hydraulik auf unserem Fahrzeug mit „biologisch abbaubarem Hydrauliköl“ von Panolin arbeitet, besteht für die Umwelt auch bei einem möglichen Leck an der Hydraulikanlage keine Gefahr.

 

Steingreifer

Mit dem Steingreifer können Vorbausteine bis zu einer Grösse von ca. 2,7 Tonnen (ca. 1m3)  geladen, abgeladen oder versetzt werden.

Der Steingreifer eignet sich zudem hervorragend zum Erstellen von Steinmauern.

 

Zum Beispiel:
Nach dem Unwetter vom Sommer 2016, das in der Gemeinde Quarten grosse Schäden verursacht hat, mussten Bachläufe wieder mit Vorbausteinen verbaut werden. Mit dem Kran und dem Steingreifer konnten die Vorbausteine bei einem Depot geladen und für den Einbau bei der Brücke an der geeigneten Stelle abgeladen werden.

 

Holzgreifer

Der Holzgreifer eignet sich hervorragend für das Aufladen, Abladen oder Ergreifen von Rundholz, Stahlrohre oder Stahlträger.

Zum Beispiel

Am Wellenbrecher der Hafenanlage in Unterterzen mussten die morschen Holzbalken entfernt werden. Dank dem Holzgreifer konnte auf das gefährliche Anhängen mit der Kette oder Gurten verzichtet werden.